Räume die Gesundheit fördern

Elektromagnetische Felder

Beraten | Messen | Sanieren | Zertifizieren
Das Unter­nehmen

MEA Unda steht für einen zeitge­mäßen, innova­tiven und wissen­schaft­lichen Umgang mit elektro­ma­gne­ti­schen Feldern (EMF)* sowie für eine einwand­freie und kompe­tente Messung, Beratung und Optimierung. Gekoppelt mit der Darstellung des biophy­si­ka­li­schen Einflusses dieser Felder auf Mensch und Natur sind wir in der Lage, Menschen zu helfen, bewusst, kompetent und vor allem lösungs­ori­en­tiert mit Elektrosmog** umzugehen.

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Lebens- und Arbeits­räumen zu gestalten, die sich nicht nur durch Verrin­gerung belas­tender elektro­ma­gne­ti­scher Einflüsse auszeichnen, sondern darüber hinaus zu Räumen werden, in denen Regene­ration möglich ist und eine gewünschte Leistung erbracht werden kann.

Die Erkennt­nisse aus Forschung und Entwicklung möchten wir für alle und jeden nutzbar machen und als inter­dis­zi­pli­näres Kompe­tenz­zentrum unseren Beitrag leisten, die breite Bewusst­ma­chung im Umgang mit EMF zu fördern.

Elektro­smog­vor­sorge für ein besseres Leben.
„Ich lebe besser
ohne Elektrosmog.“

*Elektro­ma­gne­tische Felder (EMF) entstehen in der Natur (Sonnen­licht, UV-Licht, Erdma­gnetfeld, Wetter­phä­nomene …) oder stammen aus künst­lichen Quellen.
Sowohl am Arbeits­platz als auch zu Hause ist jeder Mensch unter­schied­lichsten elektri­schen und magne­ti­schen Feldern ausge­setzt, die durch Haushalts­geräte, Indus­trie­an­lagen, Telekom­mu­ni­kation, Rundfunk oder das Erzeugen und Weiter­leiten von Elektri­zität entstehen.
Im mensch­lichen Körper fließen auch in Abwesenheit äußerer elektri­scher Felder winzig elektrische Ströme. Diese entstehen im Rahmen der bioche­mi­schen Reaktionen, die bei allen Körper­funk­tionen statt­finden. Die Nerven leiten Signale in Form von elektri­schen Impulsen weiter. Bioche­mische Abläufe von der Verdauung bis zu den Gehirn­ak­ti­vi­täten werden von einer Umlagerung geladener Teilchen begleitet. Auch das Herz ist elektrisch aktiv, diese Aktivität kann der Arzt mithilfe eines Elektro­kar­dio­gramms verfolgen.

**Elektrosmog ist ein Ausdruck für die Gesamtheit an elektri­schen, magne­ti­schen und elektro­ma­gne­ti­schen Feldern, die künstlich erzeugt sind und aus techni­schen Quellen stammen, z.B. Sender für Rundfunk und Fernsehen, Mobil­funk­netze, Funk-LANs, schnurlose Telefonie sowie unzählige elektrische und elektro­nische Geräte (wie z.B. Elektro- und Mikro­wel­lenherd, Beleuch­tungen, Babyphones, Monitore, Fernseher, Strom­kabel, Hochspan­nungs­lei­tungen, Röntgen­geräte, Handys, u.v.m.)
Wir unter­scheiden statische Felder, nieder­fre­quente elektrische Felder, nieder­fre­quente magne­tische Felder sowie hochfre­quente elektro­ma­gne­tische Felder. Sie alle beein­flussen unseren Organismus auf unter­schied­liche Art und Weise.